Großkampftag in Altbach

Direktlink
von Christian Göppinger am Montag 2.7.2018 10:56
Ein Teil der Vereinsjugend in Altbach
Ein Teil der Vereinsjugend in Altbach
Gruppensieger Florian
Gruppensieger Florian
Gruppensieger Olaf
Gruppensieger Olaf
Nach großen Erfolgen in der nicht allzu fernen Vergangenheit nahm unsere Jugendabteilung am 30. Juni Altbach ins Visier. Hier bot sich die Möglichkeit an einem Tag Turnierluft zu schnuppern, gleich nach den Siegerrängen zu greifen, einfach die eigene Wertungszahl etwas aufzubessern oder erste Turniererfahrungen zu sammeln. Somit war für jeden und jede Spieler/in etwas dabei, sodass sich ein regelrechtes Großaufgebot von unserer Seite mit 14 Spielern am Turnier beteiligte!

In der WAM bekamen es die Jugendlichen mit DWZ-ähnlich gesetzten Spielern in Kleingruppen zu tun. In Gruppe 2 spielte C. Kilinc solides Schach, woran sich seine im Schnitt überlegenen Gegner die Zähne ausbissen. Mit drei Remis bedeutete dies ein Platz im Gruppenmittelfeld, aber dennoch ein DWZ Zugewinn von 9 DWZ-Punkten. Nicht fernab dessen spielte P. Maag in seiner ebenfalls stark besetzen Gruppe gut mit und erreichte am Ende mit zwei Punkten den zweiten Platz und verbesserte sich um rund 30 DWZ. O. Grube war in seiner Gruppe als Favorit gesetzt und wurde dieser Rolle mit deutlicher Dominanz und vollen drei Punkten aus drei Runden gerecht, was ihm den Gruppensieg und nahezu volle 100 DWZ mehr sicherte und nun an den 1600 kratzt! I. Chugunov war als DWZ Joker in seiner Gruppe gesetzt - objektiv also deutlich überlegene Gegner. Leider kam er nach einer unglücklichen Auftaktniederlage nicht mehr richtig ins Turnier - ein Glück für seine Gegner. Dennoch nahm er seinen Kontrahenten noch eine Punkteteilung ab. F. Dörr legte in der letzten Zeit deutlich an Spielstärke und Motivation zu, was sich weiterhin in starken Turnierergebnissen zeigt. Als DWZ-Schwächster in seiner Gruppe sorgte er erneut für Erstaunen seiner Gegner, als er mit 2,5 Punkten den Gruppensieg einholte und nun auch die 1200 DWZ Marke durchbrochen hat!

Beim WJPT galt es für insgesamt neun Spieler/innen ohne vorherige Turniererfahrung das erste Mal Schachturnierluft zu schnuppern. Trotz starken Leistungen musste man sich das ein oder andere Mal der Erfahrung der Kontrahenten geschlagen geben, doch insgesamt konnte jede(r) etwas aus dem Turnier mitnehmen.

D. Sachenko (3/5), A. Marx, S. Schuler, L. Denstorff, T. Schönyan und V. Chugunov (jeweils 2/5) ließen die Gegner schwitzen, während auch A. Argyropoulos, R. Pfeiffer und F. Laipple bereits die ersten Siege feiern konnten!

Insgesamt ein schönes Turnier mit einer Menge Spass am Schachspiel und ein guter Einstieg für die Vereinsjugend. Wir sind auf die zukünftigen Entwicklungen gespannt!

Offizielle Ergebnisse